Home Projekte Publikationen Software-Entwicklung Lehrtätigkeit Beruflicher Lebenslauf
STAR (STAtionäre Rohrhydraulik) ist ein auf der Basis der Finite-Elemente-Methode (FEM)  entwickeltes EDV-Programm zur Berechnung des stationären Fließ- und Druckzustandes in  beliebig verzweigten und vermaschten Wasserleitungsrohrnetzen.  Es handelt sich dabei um ein simultanes Knotenverfahren im Gegensatz zu den älteren,  weniger leistungsfähigen Verfahren vom Typus CROSS, welche mittels sukzessiver  Relaxation arbeiten. Die Konvergenz der FE-Methode ist sicherer als jene nach CROSS.  Zum Beispiel versagt CROSS auch bei relativ einfachen Netzen in manchen Fällen.  Umfangreiche Testrechnungen sind in der Forschungsarbeit von Pelka/Schröder, TH  Aachen 1984, zu finden.  Hauptvariable der Berechnung sind die unbekannten Drücke (Druckhöhen) an den  definierten Knoten des Rohrleitungsnetzes. Diese werden aus einem nichtlinearen  Gleichungssystem (Fließgesetz nach Prandtl-Colebrook beziehungsweise Hagen/  Poiseuille) über einen direkten Iterationsalgorithmus simultan berechnet. Durch die  Aktivierung eines sogenannten Relaxationskoeffizienten wird eine Beschleunigung der  Konvergenz erzielt, was bei großen Netzen von Vorteil ist.   Im Allgemeinen wird nach ca. 5  - 10 Iterationsschritten ein genügend genaues Ergebnis erreicht. Die Modellierung von  Pumpen (über Kennlinien) und Druckreduzierventilen ist möglich.  Das Programm kann in 4 Sprachen (deutsch, englisch, italienisch und französisch)  betrieben werden. Eine Umschaltung kann interaktiv während des Betriebes erfolgen.   Das Programm verfügt über eine ausführliche und kompfortable Onlinehilfe. Ein  Datenaustausch mit GIS-Systemen und bestehenden anderen Programmentwicklungen ist  möglich. Ferner können auch über die Zwischenablage beliebig Daten mit anderen  Windows-Programmen ausgetauscht werden.  Für die Generierung von DXF-Dateien für Schemalageplan und Längenschnitt,   welche mit gängigen CAD-Programmen weiterbearbeitet werden können, sind weitere  Module verfügbar.  Das Programm läuft momentan auf allen Personalcomputern unter den Betriebssystemen:  Windows XP,  Windows Vista,  WINDOWS 7 + 8   und ist über einen USB-Dongl gesichert.
Knotenliste
Screenshots
Strangliste Ergebnisgrafik Ergebnisgrafik Ergebnisliste